Abstimmungs-Empfehlungen

Décroissance Bern fasst nur dann Abstimmungsempfehlungen, wenn die Vorlage etwas mit Décroissance-Anliegen zu tun hat, und wenn sich innerhalb der Vollversammlung eine Empfehlung auf Konsensbasis finden lässt (es also keine langen Diskussionen aufgrund von Mehrheits- und Minderheitsanträgen gibt).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-> frühere Empfehlungen

 

Empfehlungen für Abstimmungen vom 18. Mai 2014: 


Eidgenössisch:

 

  1. Bundesbeschluss vom 19. September 2013 über die medizinische Grundversorgung (direkter Gegenentwurf zur Volksinitiative «Ja zur Hausarztmedizin») (BBl 2013 7347);

    Empfehlung: JA

    Begründung: Eine gute Hausarztmedizin die alle Fäden in der Hand hat, hilft Überbehandlungen zu reduzieren und kann medizinischen Behandlungstrends entgegenwirken. Dies sollte gefördert werden. Die Fachspezialisierung und die technische/chemische Medizinalindustrie sind ein starker Treiber einer Wachstumswirtschaft in der Gesundheitsindustrie.

  2. Bundesgesetz vom 27. September 2013 über den Fonds zur Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen (Gripen-Fonds-Gesetz) (BBl 2013 7369).

Empfehlung: NEIN

Begründung: Kriege sind schon immer Wirtschaftskriege und die Rüstungsindustrie ein Wirtschaftsmotor, welcher viele Ressourcen verbraucht. Wir brauchen ein anderes Wirtschaftssystem, dass gerecht mit den Ressourcen und Erträgen umgeht und Kriege ad absurdum führt. Dafür sollten wir Geld ausgeben.

 

Kantonal:

  • Volksinitiative «Mühleberg vom Netz

    Empfehlung: JA

    Begründung: Eines der Hauptanliegen von Décroissance Bern. Mässigung des eigenen Stromverbrauchs und die Reduktion des Konsums von Verbrauchsgüter, ermöglicht eine sofortige Abschaltung ohne befürchtete Versorgungsengpässe.


  • Änderung des Gesetzes betreffend die Handänderungssteuer

    Empfehlung: NEIN

    Begründung: Es handelt sich grundsätzlich um eine Steuer auf Kapital und dies ist sinnvoller als die Besteuerung von Arbeit, oder Sparmassnahmen bei Leistungen, welche der Solidarität dienen.

 

 

Empfehlungen für Abstimmungen vom 28. September 2014: 


Gemeinden Bern, Köniz, Ostermundigen:

Kredit für Tram Region Bern, Gemeindebeiträge:


Empfehlung: NEIN

Begründung: siehe unsere Vernehmlassung